Populus nigra

Aus Online-Flora von Österreich
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Populus nigra — Schwarz-Pappel


Achtung.png Diese Seite befindet sich erst im Aufbau!


Kulturformen

cv. 'Italica' (var. pyramidalis = var. italica = var. fastigiata) (Männliche) Spitz-P.
Baumkrone schmal, säulenförmig, Äste steil aufstrebend; Stamm durchgehend; junge Zweigachsen gelblich. — 1 ♂ Klon, Heimat: wahrsch. Mittel- od. SW-Asien (Afghanistan, Iran?) — hfg kult., bes. als Alleebaum, weltweit verbreitet — Säulen-P., Pyramiden-P.

cv. 'Thevestina' (var. afghanica = var. femina = var. gigantea) (Weibliche) Spitz-P.
Ähnlich der vorigen, jedoch Stamm nicht durchgehend, sondern Bäume mehrstämmig (Endknospe stirbt oft ab, daher 2–3 Nebenknospen gleichwertige Triebe bildend); junge Zweigachsen weißlich-grau. — 1 ♀ Klon, Heimat: wahrsch. Mittel- od. SW-Asien (Afghanistan, Iran?) — bei uns selten kult. (sehr häufig in Anatolien).




Lebensdauer & Lebensform

holzig, Makrophanerophyt; HöchstA 300 J.

Wuchshöhe

15–30 m

Chromosomenzahl

2n = 38

Blühzeit

III–IV

Verbreitung und Häufigkeit in Österreich

#

Verbreitung nach Bundesländern

#

Höhenstufenbindung

collin

Standort

Weichholz-Auwälder, Schotterbänke der Flüsse, Ruderalstellen (ehem. Baustellen, Bahngelände); Pioniergehölz

Vergesellschaftung (Syntaxonomie)

Salicetea purpureae, Berberidion [bes. Hippophao-Berberidetum] Ohwell.png

Verwendung (inkl. Ethnobotanik)

Volksmedizinisch verwendet (Winterknospen)



Populus nigra
Pop nig.jpg
Systematik
Familie: Salicaceae
Gattung: Populus

Nomenklatur & Synonymie

Abbildungen:
Abb. 1






Meine Werkzeuge