Equisetum arvense

Aus Online-Flora von Österreich
Version vom 17. Oktober 2013, 11:25 Uhr von Willner (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Equisetum arvense — Acker-Schachtelhalm


Achtung.png Diese Seite befindet sich erst im Aufbau!


Schlüssel der Unterarten

1 Stg braun od. gelb od. weißlich, ohne Äste; Sporophyllstand vorhanden, einzeln an der StgSpitze (Frühjahrssprosse).
2
 
Stg grün, stets mit Ästen; kein Sporophyllstand vorhanden (Spätsprosse).
3


2 Stg kräftig, am Grund meist 2–5 mm Ø, untere StgBQuirle (5–)11–17(–20) mm lg; obere (8–)12–25 mm lg; Sporophyllstand (12–)17–40 mm lg.
E. arvense subsp. arvense
 
Stg zart, am Grund meist 1–2 mm Ø, untere StgBQuirle 4–6(–8) mm lg; obere (6–)7–10(–12) mm lg; Sporophyllstand (4–)8–15 mm lg.
E. arvense subsp. alpestre


3 (5–)20–60(–100) cm hoch; Stg meist aufrecht, oberer, unverzweigter Teil des Stg meist weniger als 20 % der StgLänge einnehmend; Äste 0,8–1,2(–1,4) mm Ø, mit (3–)4–5(–6) Rippen.
E. arvense subsp. arvense
 
3–10(–15) cm hoch; Stg niederliegend bis aufsteigend, oberer, unverzweigter Teil des Stg meist mehr als 25 % der StgLänge einnehmend; Äste (0,5–)0,6–0,9(–1,1) mm Ø, mit 3(–4) Rippen.
E. arvense subsp. alpestre



Lebensdauer & Lebensform

ausdauernd, Geophyt

Wuchshöhe

siehe Unterarten

Chromosomenzahl

2n = 216

Sporenreife

III–IV(–V)

Verbreitung und Häufigkeit in Österreich

#

Verbreitung nach Bundesländern

#

Höhenstufenbindung

siehe Unterarten

Standort

siehe Unterarten

Vergesellschaftung (Syntaxonomie)

siehe Unterarten

Weitere deutsche Namen

Zinnkraut (die veg. Triebe wurden wegen des hohen Kieselsäuregehalts einstmals zum Reinigen von Zinnblechgefäßen verwendet)

Verwendung (inkl. Ethnobotanik)

#



Equisetum arvense
Equis arv.jpg
Systematik
Familie: Equisetaceae
Gattung: Equisetum

Nomenklatur & Synonymie

Abb. 2


Abb. 5




Meine Werkzeuge