Castanea sativa

Aus Online-Flora von Österreich
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Castanea sativa — Edelkastanie

Achtung.png Diese Seite befindet sich erst im Aufbau!


Flor. Anm.: Die Edelkastanie ist in Österreich wohl nirgends ursprünglich heimisch, sondern erst in der Römerzeit eingeführt worden (ursprl. Heimat: Südl. Balkan-Halbinsel, Süd- und Mittel-Italien, SW-Asien). Dies ist aber vermutlich weniger auf die mangelnde klimatische Eignung des Raums, sondern auf die geringe Ausbreitungsfähigkeit der Art (schwere Früchte!) zurück zu führen.


Lebensdauer & Lebensform

holzig, Makrophanerophyt; HöchstA. 200–500 J.

Wuchshöhe

15–35 m

Chromosomenzahl

2n = [#]

Blühzeit

Juni bis Juli

Verbreitung und Häufigkeit in Österreich

#

Verbreitung nach Bundesländern

alle Bundesländer

Höhenstufenbindung

collin bis untermontan

Standort

kalkarme, meist ± bodensaure Eichen-, Buchen- und Föhrenwälder

Vergesellschaftung (Syntaxonomie)

v. a. Castaneo-Fagetum (Luzulo-Fagenion)

Weitere deutsche Namen

Echte Kastanie, Esskastanie, Marone, (wienerisch:) Maronibaum

Verwendung (inkl. Ethnobotanik)

Technik

#

Ernährung

Als Obstbaum kultiviert; Bienenweide (Kastanienhonig!).

Medizin

Volksarzneipflanze ##



Castanea sativa
Artname.jpg
Systematik
Familie: Fagaceae
Gattung: Castanea

Nomenklatur & Synonymie







Meine Werkzeuge