Carpinus betulus

Aus Online-Flora von Österreich
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Carpinus betulus — Edel-Hainbuche, Weißbuche

Achtung.png Diese Seite befindet sich erst im Aufbau!


Etymologie: Weißbuche: wegen des im Vergleich zur Rot-Buche heller gefärbten Holzes.


Lebensdauer & Lebensform

holzig, Makrophanerophyt; HöchstA 120–150 J.

Wuchshöhe

6–25 m

Chromosomenzahl

2n = 64

Blühzeit

(III–)IV–V

Verbreitung und Häufigkeit in Österreich

#

Verbreitung nach Bundesländern

#

Höhenstufenbindung

collin bis untermontan

Standort

Edellaubwälder i.w.S. (zusammen mit der Trauben- u./od. Stiel-Eiche oft bestandbildend), slt auch Harte Auwälder; auf lehmigen, zT staufeuchten Böden, häufig in Unterhanglagen; hohe Stockausschlagsfähigkeit

Vergesellschaftung (Syntaxonomie)

Carpinion, Tilienion, (Fagion, Ulmenion, Quercion roboris, Quercion pubescenti-petraeae)

Weitere deutsche Namen

(schweiz.:) Hagebuche

Verwendung (inkl. Ethnobotanik)

Forstwirtschaft (Holz sehr hart u. schwer); Zierpf (Hecken)



Carpinus betulus
Carpinus bet.jpg
Systematik
Familie: Betulaceae
Unterfamilie: Coryloideae
Gattung: Carpinus

Nomenklatur & Synonymie







Meine Werkzeuge