Blechnaceae

Aus Online-Flora von Österreich
Wechseln zu: Navigation, Suche

Blechnaceae — Rippenfarngewächse

Bearbeitet von Elvira Hörandl


Etymologie: → Blechnum (Nominatgattung)


Ausdauernde Landfarne [slt rankend od. epiphytisch, in den Tropen z. T. baumförmig]; Rhizom aufrecht [od. kriechend], mit dünnwandigen Spreuschuppen; BStiel oberseits gefurcht, meist mit mehreren, U-förmig aggregierten Leitbündeln; LaubB fiederschnittig bis einfach [slt 2-fach] gefiedert mit ganzrandigen bis fiederschnittigen Fiedern; BNerven frei endend od. netzig verbunden; Sporangientragende u. veg. Blätter oft verschieden gestaltet; Sori unterschiedlich geformt, voneinander getrennt od. zusammenfließend, parallel zur Mittelrippe der Fiedern angeordnet; Schleier lang u. schmal, sich zur Mittelrippe hin öffnend; Sporen monolet, ellipsoidisch bis bohnenförmig. — x = 28–37 (Basisnummer vermutlich x = 33) — 10–12 Gattungen mit ca. 200 Arten, fast weltweit (v. a. trop. u. austrosubtrop.); in Eur. 2 Gattungen mit 2 Arten.


In Österreich nur 1 Gattung: → Blechnum


Blechnaceae
Blechnum.jpg
Systematik
Abteilung: Pteridophyta
Unterabteilung: Pterophytina
Klasse: Polypodiopsida
Ordnung: Blechnales

Nomenklatur & Synonymie








Meine Werkzeuge