Alnus alnobetula

Aus Online-Flora von Österreich
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Alnus alnobetula — Grün-Erle


Achtung.png Diese Seite befindet sich erst im Aufbau!


Lebensdauer & Lebensform

holzig, Nanophanerophyt

Wuchshöhe

0,5–2,5(–4) m

Chromosomenzahl

2n = [28]

Blühzeit

IV–V(–VI)

Verbreitung und Häufigkeit in Österreich

#

Verbreitung nach Bundesländern

#

Höhenstufenbindung

(collin bis) subalpin

Standort

v. a. subalpin bestandsbildend (Krummholz); auf gut durchfeuchteten Böden, bes. in Lawinenbahnen, meist mit Hochstaudenfluren im Unterwuchs; auch als bachbegleitendes Gehölz in feucht-kühlen Lagen, als Weideunkraut in subalpinen Weiderasen, Pioniergehölz an Wegböschungen; slt im Unterwuchs montaner bodensaurer Wälder; als Glazialrelikt slt in Föhrenwäldern der Tieflagen

Vergesellschaftung (Syntaxonomie)

Alnion viridis, Salicion pentandrae, Pinion mugo

Weitere deutsche Namen

Alpen-E.

Verwendung (inkl. Ethnobotanik)

#

Alnus alnobetula
Syn. Alnus viridis
Aln aln.jpg
Systematik
Familie: Betulaceae
Gattung: Alnus

Nomenklatur & Synonymie

Abbildungen:
Abb. 1
Abb. 2






Meine Werkzeuge